Die Integrative Gestalttherapie ist eine in Österreich anerkannte psychotherapeutische Methode. Sie wurde

 in den USA Mitte des letzten Jahrhunderts aus der Psychoanalyse entwickelt.

 

Die Integrative Gestalttherapie sieht den Menschen mit einer ihm innewohnenden natürlichen Ordnung ausgestattet und mit einem tiefen inneren Bedürfnis, sich zu entfalten. Sie steht damit in der alten Tradition humanistischen Gedankengutes.

 

Im Zentrum der Aufmerksamkeit steht der Augenblick, das Hier und Jetzt. In einer achtsamen Atmosphäre werden Gefühle, Impulse und Gedanken, die jetzt da sind, ernst genommen und können zum Ausdruck gebracht werden.

 

Im therapeutischen Prozess können so Hindernisse und Blockaden bewusst gemacht werden. Günstige Bedingungen entwickeln sich, in denen die innere Ordnung sich in natürlicher Weise entfalten und wachsen kann.

Eigene Potentiale und Fähigkeiten werden entdeckt, neue Möglichkeiten gangbar gemacht.

Körper, Geist und Seele stellen eine Einheit dar. Das Gespräch ist nicht allein die Basis der Kommunikation. Alle Formen des Ausdrucks, wie Bewegung, Stimme, Körperhaltung, kreative Medien und Rollenspiel werden einbezogen.